Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
Aktuell_Informationen aus dem Erzbistum Köln
Montag, 02. November 2020
Nutzung von Gemeinderäumen/Pfarrzentren
Stand: 02.11.2020 


Sehr geehrte Priester und Diakone,
sehr geehrte Pastoral- und Gemeindereferentinnen sowie Pastoral- und Gemeindereferenten,
sehr geehrte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,

Ziel der aktuellen Coronaschutzverordnung NRW vom 30.10.2020 ist es, mit der Anordnung von Maßnahmen, die Infektionsgefahren wirksam und zielgerichtet zu begrenzen und Infektionswege nachvollziehbar zu machen (vgl. § 1, Absatz 1). 

Hierzu leisten alle einen Betrag, in dem sie Abstand halten und die Kontakte außerhalb des eigenen Hausstands auf ein absolut nötiges Minimum reduzieren. Die gesellschaftliche Solidarität ist gefragt. 

Diese Haltung können auch alle bei der Planung und Realisierung von Veranstaltungen einnehmen.


Berücksichtigen Sie immer:
AHA plus L (Lüften) plus A (Corona App), Rückverfolgbarkeit und das bestehende Hygiene und -Infektionsschutzkonzept für das Pfarrzentrum.


Besondere Vorgaben der örtlichen Behörden haben immer Vorrang und sind zu beachten.  

Nicht-liturgische und nicht-katechetische Veranstaltungen und Versammlungen der Pfarrei und Veranstaltungen von Externen in Gemeinderäumen sind bis zum 30.11.2020 untersagt.
Dazu zählen auch Gruppenstunden von z.B. KjG, DPSG, Messdienerinnen und Messdienern. 

Davon abweichend, bitten wir darum, die Durchführung außerschulischer Bildungsangebote (§ 7 CoronaSchVO) etwa auch des Bildungswerks der Erzdiözese durch die Nutzung der Pfarrzentren/Gemeinderäume zu ermöglichen, wenn detaillierte Hygienekonzepte vorliegen. Folgende Kurse dürfen stattfinden: Alphabetisierungs- und Integrationskurse inklusive Prüfungen, Sprachkurse „Deutsch als Fremdsprache“ (u.a. gefördert durch die Aktion Neue Nachbarn des Erzbistums Köln) und berufsbezogenen Weiterbildungsangebote (z.B. Qualifizierung von Betreuungskräften für Ganztagsschulen, Tagesmütterqualifizierung).

Sollten Sie Ihre Versammlungsflächen für ähnliche Angebote anderer Anbieter bisher schon zur Verfügung gestellt haben, können Sie dies weiterhin tun, wenn entsprechende Hygienekonzepte des Anbieters vorliegen.

Bitte beachten Sie auch das in Kürze veröffentlichte „10. Schreiben über liturgische und seelsorgliche Bestimmungen in der Corona-Zeit" des Generalvikars.
So können etwa Katechesen, Bibelkreise und andere Treffen, die direkt dem Verkündigungsdienst der Kirche dienen, unter Einhaltung der üblichen Hygienestandards weiterhin in Gemeinderäumen stattfinden.
Sitzungen des PGR und des KV sind in Gemeinderäumen mit max. 20 Personen nur dann möglich, wenn sie nachweislich nicht als Telefon- oder Videokonferenz durchgeführt werden können.
Aufführungen und Proben von Orchestern und Chören in den Gemeinderäumen sind untersagt.  

Bei Rückfragen steht Ihnen gerne zur Verfügung: 
Herr Manfred Lang, Fachkraft für Arbeitssicherheit
Tel.: (0221) 1642 1716
E-Mail: arbeitsschutz@erzbistum-koeln.de
Internet: www.arbeitsschutz-ebk.de

Verantwortlich:
Abteilung Personalentwicklung und Gesundheit
Fachbereich Gesundheitsmanagement
Marzellenstr. 32
50668 Köln
0221 1642 1716
arbeitsschutz@erzbistum-koeln.de
www.arbeitsschutz-ebk.de